Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte über die Gültigkeit eines vor dem 19.01.2009 erteilten tschechischen Führerscheins mit eingetragenem tschechischen Wohnort zu entscheiden. Die Besonderheit in diesem Fall war, dass die Anmeldung in Tschechien erst drei Tage vor der Fahrerlaubniserteilung erfolgte und somit strittig war, ob ein „ordentlicher Wohnsitz“ im Sinne von Art. 9 der Richtlinie 91/439/EWG (2. Führerscheinrichtlinie) gegeben war.

Weiterlesen